Simson am See 2010

|   Treffen

Unser erstes Jahrestreffen "Simson am See" war ein voller Erfolg.

Die Sonne schien, als sich 7 Simsonfahrer am 14. August um 14.00 Uhr auf dem Parkplatz vom Frankenbad in Bonn trafen. Die erste Aufregung war vorprogrammiert, der Sender Radio-Bonn-Rhein-Sieg hatte einen Mitarbeiter zu unserem Treffpunkt geschickt, um ein paar Vereinsmitglieder zu interviewen. Wir waren als Verein der Woche vorgeschlagen. Die Gespräche wurden locker geführt und mitgeschnitten. Ein paar Bilder noch von den Schwalben, dann konnten wir endlich starten. Jerry begleitete uns im PKW, für den Fall, dass eine Maschine liegen bleiben sollte.

Das passierte dann auch nach wenigen hundert Metern. Sabines S 51-N wollte einfach nicht auf die erste größere Tour gehen. Dabei war das Mokick immer zuverlässig gewesen. Als ob der Journalist die Maschine verhext hätte. Deshalb musste sie an der Viktoriabrücke angekettet werden. Schnell fand Sabine eine Mitfahrgelegenheit bei ihrem Mann auf dessen Maschine.

Endlich konnte die Ausfahrt richtig starten. Es ging zügig an der B9 entlang über Bad Godesberg bis nach Remagen. Dort wählten wir die Parallelstrecke zur B9, um nach Sinzig zu gelangen. Von hier aus ging es über eine landschaftlich sehr schöne ruhige Straße an Franken, Waldorf und Niederzissen vorbei Richtung Burgbrohl und anschließend über Glees bis zum Koster von Maria Laach. Die ca. 50 km lange Strecke war ohne Probleme bewältigt worden. Auf dem Parkplatz trafen wir uns mit Tobi, der sich mit Iva und Ralf vormittags um die Einkäufe gekümmert hatte, und machten einen Spaziergang zum See und zum Koster. Dann ging es die letzten Kilometer auf den Mokicks zum Campingplatz, unserem Festplatz. Die 3 Duofahrer, welche sich zur gemeinsamen Fahrt in Rheinbach getroffen hatten, waren schon eingetroffen und hatten ihre Zelte aufgebaut.

Auch unsere Gäste aus Niederlützingen, Köln und Koblenz waren schon da.

Die Vorbereitungstruppe vor Ort hatte Bänke, Tische und Pavillons aufgestellt. Die Getränke wurden im kalten Wasser temperiert und die Salate angerichtet, die verschiedene Mitglieder bereitet und gespendet hatten. Bei herrlichem Wetter wurden die restlichen Zelte aufgebaut und der Grill angeworfen. Markus, unser Grillmeister, verwöhnte uns mit Gegrilltem, für jeden Geschmack war etwas dabei. Die Musik aus der Anlage von Stephans Duo begleitete uns den ganzen Nachmittag und Abend. Es wurde viel geredet und gelacht. 31 Leute und 3 Hunde und alle waren gut gelaunt. Dann ging es ans Eingemachte. Wer kann am längsten ein Duo stemmen? Nur am vorderen Kotflügel durfte man das Duo festhalten, die Kanten sind verdammt scharf! Viele wollten sich beweisen und es war ein harter Wettkampf. Am Schluss konnte sich beim Stechen Enrico aus Koblenz durchsetzen. Der Sieg und damit eine Flasche Jägermeister war seins.

Es wurde ein ausgesprochen schönes Jahrestreffen und es war klar, dass müssen wir wieder machen. Gegen 3 Uhr in der Nacht wurden auch die Härtesten müde und es kehrte Ruhe ein.

Am kommenden Sonntagmorgen wurden wir von Dauerregen geweckt. Zusammengepfercht unter den Pavillons wurde ein kurzes Frühstück eingenommen. Dann wurde alles abgebaut und verstaut. Als der Regen etwas geringer wurde, machten sich die Simsonfahrer auf die Heimreise. Schade, dass der Aufbruch dadurch etwas hektisch wurde.

Vielen Dank all den fleißigen Händen, ohne die das Gelingen dieses ausgesprochen harmonischen Festes nicht möglich gewesen wäre.

Astrid

Newsletter

Hast Du Lust zu erfahren, was die Simsonfreunde Bonn so erlebt haben und welche neuen Aktivitäten geplant werden? Dann melde Dich für unseren Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

Nächster Termin

Schraubertreff im Simsonium W4

23.05.2024 19:00 - 22:00

Der Schraubertreff im Simsonium ist ein Ort, wo gemeinsam geschraubt wird, technische Fragen beantwortet werden, oder man setzt sich einfach bequem auf die Couch und [...]

More